„Christen im Paradies – Die Kirche und die Südsee“

Korallen,  Perlenketten und Elfenbeinschnitzereien: Die Geschichte der kolonialen Expansion europäischer Mächte im 19. Jahrhundert ist nie einfach zu erzählen. Sie handelt schließlich oft davon, wie Kulturen und Völker in Afrika, Amerika oder Asien ausgebeutet und entrechtet wurden. Doch diese Geschichte will erzählt werden, damit sie sich nicht wiederholt. Auch die Kirchen haben ihren Teil dazu getan, die kolonialen Bestrebungen zu unterstützen. Gleichzeitig gibt es auch viele Beispiele, die zeigen dass Missionare oft gegen die koloniale Verwaltung aufbegehrten.  Wir wollen an diesem Abend anhand von Bildern von Exponaten – auch aus dem Bistum Limburg – anschauen, wie das koloniale System im Hinblick auf seine Religionspolitik funktioniert hat. Ein besonderes Augenmerk schenken wir der sogenannten „Südsee“. Als Referent steht Herr Christoph Paul Campbell den Besuchern Rede und Antwort. Der Termin ist am Montag, 19.02.2018, 19.30 Uhr, im Pfarrzentrum, St. Martin. Herzliche Einladung an alle Interessierten.

Zusätzliche Informationen